CIC Markhor-Preis – Private Grundbesitzer wurden für Erhaltungsbemühungen belohnt

Choose your language:

Jedes zweite Jahr ehrt und feiert der Internationale Rat zur Erhaltung des Wildes und der Jagd (CIC) hervorragende Leistung im Artenschutz durch Einzelpersonen, Privat- und Regierungsorganisationen, Unternehmen oder Erhaltungsprojekten, die die Erhaltung der Biodiversität durch die Anwendung der Prinzipien der nachhaltigen Nutzung, insbesondere des Jagens, als Teil eines Wildtier- und Ökosystem-Managements mit der Schaffung der menschlichen Lebensgrundlagen zu verbinden. Der CIC-Markhor-Preis wird bei der Vertragssteetenkonferenz zum Übereinkommen über die Biologische Vielfalt (CBD CoP) verliehen, das zum 13. Mal in Cancún, Mexiko, stattfindet. Die Zeremonie kann online auf der Facebook-Seite des CIC angeschaut werden.

Private Reservate und gemeinschaftsbasierte „Conservancies“ auf der ganzen Welt schützen kritische Lebensräume in verschiedenen Ökosystemen und spielen eine entscheidende Rolle beim Schutz der stark gefährdeten Arten, insbesondere in Afrika, wo sich mindestens 60 Mio. Hektar privates Land unter einer Art des Wildtierschutzes oder der nachhaltigen Wildtierbewirtschaftung befinden. Deshalb hat die konsumtive Nutzung der Wildtiere auf dem Kontinent einen bedeutenden Wert und dieser Wert ist im Prinzip nicht messbar.

shindi-1Dieses Mal war der Gewinner das Savé Valley Conservancy in Simbabwe, das ein Vorbild dafür ist, wie der private Sektor ein umfangreiches Entwicklungsprogramm der Gemeinschaftbeteiligung und Erhaltung umsetzt. Als Grundlage des Programms legt die Vereinbarung zwischen dem Conservancy und den lokalen Gemeinden gegenseitige Verpflichtungen fest, den Tourismus in dem Gebiet auf eine solche Weise zu entwickeln, dass er den Nutzen für die lokalen Kommunen maximiert. Das Conservancy beinhaltet über 4.000 Büffel, 1.600 Elefanten und über 160 Breit- und Spitzmaulnashörner. Es hat die Wilderei unter Kontrolle gebracht und verfügt über Wildtierbestände, die trotz der ernsten Bedrohungen durch Wilderei insbesondere für Nashörner hohe Wachstumsraten zeigen

Der Erfolg dieser „sicherer Hafen”-Conservancy zeigt, was viele vorher als unmöglich bezeichnet haben: dass Landeigentümer sich für die Erhaltung gefährdeter Arten stark machen und eine beträchtliche Bereitschaft zeigen, deren Lebensraum mittels der aus der nachhaltigen Nutzung der Wildtiere generierten finanzielle Unterstützung zu schützen und wiederherzustellen.

unspecified-21

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.