Der CIC hat die Ehre, Georgien als sein Staatsmitglied zu begrüßen!

Choose your language:

Der CIC freut sich bekanntzugeben, dass Georgien, vertreten durch das Ministerium für Umwelt, Naturressourcen und Naturschutz Georgiens, laut der dem CIC-Präsidenten übersandten Erklärung dem CIC als 29.Staatsmitglied beigetreten ist.

Die Wildtiere in Georgien sind aufgrund von dessen Ausdehnung recht vielfältig, denn das kleine Land reicht von alpinen Gebirgen bis zur subtropischen Schwarzmeerküste und bietet zahlreiche geologische und meteorologische Variationen.

Über 100 Säugetier-, 330 Vogel-, 48 Reptilien-, 11 Amphibien- und 160 Fischarten wurden in Georgien erfasst. Die Fauna des Landes vereint Elemente Europas, Zentralasiens und Nordafrikas und umfasst eine große Vielfalt an Wirbellosen: Insekten, Spinnen, Myriapoden, Krustentiere und Würmer.

In den alpinen und subalpinen Zonen leben zwei Arten von Wildochsen, dagestanische und kaukasische, die beide im Kaukasus heimisch sind.

Zu den in den alpinen und bewaldeten Zonen zu findenden Vögeln gehören unter anderen Kaukasische Dohlen, Birkhuhn, Fasan, Taube, Waldschnepfe, Brachvogel, Kuckuck und Eisvogel. In den Flüssen sind Forelle, Barbe, Sazan (eine Art Karpfen) und gelegentlich Hecht und Fluss-Barsch beheimatet.

Die gefährdeten Kropfgazellen, Wildschweine, Rehe und andere Hirscharten durchstreifen das Tiefland Ostgeorgiens. Die (ebenfalls gefährdete) Wimperspitzmaus lebt in der Gegend um Tbilisi. Das Lorian-Plateau beherbergt Rebhühner und Fasane.

Im Tiefland Westgeorgiens gibt es eine überaus vielfältige Tierwelt. Zu den Säugetieren gehören Igel, Stummelschwanzspitzmaus, Hufeisennase (Fledermausart) und viele andere Insektenfresser.

Gemeine Delfine, große Tümmler und Tümmler leben entlang der Schwarzmeerküste, zu den dortigen Fischen gehören Hai, Rochen, Beluga, Russischer und Atlantischer Stör, Schwarzmeerforelle, Khamsa, Hering, Dornhai, Flunder und Schwertfisch.
Die Georgier haben begonnen, ihre seltene, einheimische Fauna zu schützen. In Lagodekhi, Borjomi, Saguramo, Ritsa and Kintrishi wurden Wildtierschutzgebiete eröffnet.

Georgien ist auch ein eindrückliches Beispiel dafür, wie ein Land mit durchdachten und nachhaltigen Praktiken zur Erhaltung beiträgt. Der CIC ist sehr stolz, Georgien als eines seiner Staatsmitglieder zu begrüßen!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.